Als Investor ist die VAREM AG verantwortlich für die Finanzierung und das Projektmanagement inklusive Marketing und Verkauf. Unter dem gemeinsamen VAREM-Holding-Dach fungiert zusätzlich die 100-prozentige Schwestergesellschaft VAREM DEVELOPMENT AG, welche für eine professionelle Umsetzung der Konzepte verantwortlich ist.

Die Ende 2009 gegründete VAREM AG mit Sitz in Basel wird von Patrik von Arx geleitet. Im Interview mit dem «Geschäftsführer» spricht Patrik von Arx über seine Beweggründe, eine Immobilienfirma zu gründen und stellt einige Projekte der VAREM vor.

«Geschäftsführer»: Weshalb haben Sie sich 2009 entschlossen, im Immobiliensektor tätig zu sein?
Patrik von Arx: Nach 15 Jahren in der Finanzbranche als Projektmanager hatte ich das Bedürfnis, reale Werte zu schaffen und meinen kreativen Neigungen nachzugehen. Dank der Bekanntschaft mit Laura Schneider und Markus Haberstroh, die zuvor als Architekten bei Christ & Gantenbein und Herzog & de Meuron gearbeitet hatten und sich ebenfalls selbstständig machten, entstand 2009 die Idee, ein eigenes Immobilienunternehmen zu gründen.

In welchem Preissegment ist die VAREM tätig?
Die VAREM hat sich auf die Entwicklung von Grundstücken und hochwertigen Liegenschaften spezialisiert und ist in einem höherpreisigen Segment tätig.

Welche Philosophie verfolgen Sie dabei?
Es geht uns darum, einen nachhaltigen Mehrwert für die Bewohner zu schaffen. Dazu gehören nicht nur ästhetisch einzigartige Architektur, in der man sich wohlfühlt, sondern auch moderne Funktionalität, harmonisch eingebettet in eine ausgewählte und einzigartige Umgebung. Natur und Architektur müssen zusammenpassen und einander ergänzen. Dementsprechend sorgfältig erfolgen Evaluation und Planung.

Wie muss man sich die Arbeitsteilung zwischen der VAREM AG und ihrer Schwester, der VAREM DEVELOPMENT AG, vorstellen?

Die VAREM AG ist die Managementgesellschaft, welche für die Finanzierung und das Projektmanagement inklusive Marketing und Verkauf verantwortlich ist. Die VAREM DEVELOPMENT AG ist das ausführende Totalunternehmen, welches Baufachplaner, Baumeister und Baumanagement organisiert sowie alle den Bau betreffenden Leistungen vor Ort einkauft, womit wir die lokalen Netzwerke der Partner nutzen
können. Mit dieser Arbeitsteilung kann der personelle administrative Aufwand tief gehalten werden, und die Kunden haben jeweils während der ganzen Projektphase einen einzigen Ansprechpartner.

Greifen wir einige Projekte der VAREM heraus und bitten Sie jeweils um eine kurze Beschreibung – wie weit sind die Pläne für den «Ribetschi Park» oberhalb von Immensee im Kanton Schwyz gediehen?
Mit dem Bau für den «Ribetschi Park», am Fuss der Rigi und mit unverbauter und atemberaubender Seesicht 100 Meter über dem Zugersee, wird voraussichtlich im Herbst 2016 begonnen Auf über 28’000 m2 entstehen 77 Eigentumswohnungen und vier Villen. Bei der Planung der Wohnungsgrundrisse haben wir vor allem auf Individualität und Privatsphäre geachtet, was in Bezug auf die Wohnformen den Kunden grosse Gestaltungsmöglichkeiten eröffnet. Alle Wohnungen sind qualitativ hochwertig ausgestattet, barrierefrei geplant und direkt von der Einstellhalle über den hausinternen Lift zu erreichen. Mit mehr als 2 600 m2 Erholungsfläche über das gesamte Grundstück, mit originell gestalteten Spiel- und Begegnungszonen, ortstypischen Bepflanzungen sowie weitläufigen Grünflächen wird der «Ribetschi Park» zu einem Ort des Wohlfühlens für alle Generationen.

Mit der Wohnanlage «Gautschi-Park» in Reinach im Kanton Aargau verwirklicht die VAREM ein anspruchsvolles Neubauprojekt – wie ist da der Stand der Dinge?

Mit dem «Gautschi-Park» verbinden wir qualitativ hochwertiges Wohnen in modernen Wohnwelten mit den Bedürfnissen an eine familienfreundliche Umgebung mit viel Raum für Grün- und Begegnungsflächen rund um die historische, denkmalgeschützte Villa der Industriellenfamilie Gautschi aus dem 19. Jahrhundert. Auf rund 9 000 m2 entstehen fünf Gebäudekörper, mit deren Erstellung bereits begonnen worden ist. Die ersten Gebäude werden Mitte dieses Jahres, das Gesamtprojekt Ende 2016 fertiggestellt sein. Insgesamt entstehen im «Gautschi-Park» 32 Mietwohnungen, 25 Eigentumswohnungen und sechs Reiheneinfamilienhäuser für junge Familien, Singles und Menschen im dritten Lebensabschnitt. Das historische Gautschi-Gebäude wird der Mittelpunkt für das soziale Miteinander in der Wohnlage sein und einen Kindergarten sowie einen Gastrobetrieb beherbergen.

Weitere Projekte der VAREM in naher Zukunft?

In Oberhofen am rechten Thunerseeufer planen wir auf einer unverbauten Parzelle ein aussergewöhnliches Wohnbauprojekt mit hochwertigen Eigentumswohnungen mit einmaliger Sicht auf den See und in die nahen Berge, das sich besonders für Senioren eignet. Und im ländlichen Zénauva im Kanton Freiburg realisieren wir ab Frühjahr 2016 sechs freistehende Einfamilienhäuser mit viereinhalb bis fünfeinhalb Zimmern auf einer Geschossfläche von 175 m² mit geschickt gestalteten Terrassen und eigenen Gärten.

www.varem.biz