Das Projekt «Magnolienpark» in Basel erhält als erstes grosses Schweizer Wohnbauprojekt die DGNB-Auszeichnung in Platin für nachhaltiges Bauen von der Schweizer Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (SGNI).

Die SGNI zertifiziert seit 2010 als erste Schweizer Organisation wichtige Bauprojekte im Land umfassend hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit. Erstmals in der Schweiz setzte sie dabei auch bei einem grossen Wohnbauprojekt, dem «Magnolienpark» in Basel, auf die international anerkannte Bewertungssystematik der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Diese ist am europäischen Nachhaltigkeitsstandard CEN/TC350 ausgerichtet und findet sich über die SIA-Norm 490 zur Bewertung der Nachhaltigkeit von Gebäuden auch in der Schweizer Normenlandschaft wieder. Neben der ökologischen, ökonomischen und soziokulturellen Dimension beurteilt die DGNB-Systematik auch die Technik, Prozesse und den Standort eines Bauprojekts. Der neue «Magnolienpark» wird in energiesparender Bauweise erstellt und soll dem Minergie-P-Standard entsprechende Energiewerte erreichen.

Neben diversen ökologischen und wirtschaftlichen Kriterien bewertet das Schweizer DGNB-Zertifikat der SGNI bei Wohngebäuden insbesondere auch alle für den Komfort und das Wohlbefinden der Nutzer relevanten Aspekte. Gerade in diesen Kategorien erreichte das Projekt «Magnolienpark» der Helvetia ausgezeichnete Werte. Hierbei fielen beispielsweise Qualitäten wie Schallschutz, räumliche Flexibilität, Behinderten- und Altersgerechtigkeit, Raumklima, Materialisierung und Innenraumluftqualität ins Gewicht.

Im Namen des Eigentümers und des gesamten Generalplanerteams durfte Marcus Buess, Projektleiter im Immobilienmanagement bei der Helvetia, das DGNB-Vorzertifikat in Platin im Rahmen eines Ortsbesuchs durch Isabella Aurich, stellvertretende Geschäftsführerin der SGNI, in Empfang nehmen. Zum Generalplanerteam des «Magnolienparks» gehören Stump & Schibli Architekten BSA (Architektur), Proplaning AG (Baumanagement), Bryum GmbH (Landschaftsarchitekt), Schnetzer Puskas Ingenieure AG (Bauingenieur), Stokar+Partner AG (HKL-Ingenieur) und Actemium Schweiz AG (Elektroingenieur).

Weitere Informationen:
www.magnolien-park.ch
www.sgni.ch