Das aktuelle Schulprojekt der Umwelt Arena „Es dunklet scho im Tannewald“ stellt das Thema Recycling in den Mittelpunkt. Das Basteln von Weihnachtsschmuck aus Recyclingmaterial führt Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen spielerisch zum Thema Umwelterziehung, macht Spass und zeigt, dass auch aus Abfall wunderschön Festliches entstehen kann.

11 Klassen der Unter- und Mittelstufe sowie 7 Klassen der Oberstufe Lengnau AG haben 100 Tannenbäumchen – aus dem Lengnauer Forst – weihnachtlich geschmückt. Diese unterschiedlich grossen, manchmal schräg, unregelmässig und wild gewachsenen Rottännchen stammen von Durchforstungen und verhelfen somit den Nachbarbäumen zu mehr Raum und Licht, um sich gut entwickeln zu können. Nun stehen sie schön geschmückt in Gruppen vor dem Eingang zur Umwelt Arena und sorgen als kleine Tannenwäldchen für vorweihnachtliche Stimmung.

Parallel zum Schulprojekt „Es dunklet scho im Tannewald“ startet die Umwelt Arena die „Family Days“ mit reduziertem Eintritt und Angeboten für die ganze Familie. Ein attraktiver Spass-Trail mit Kinderführungen zum Thema Recycling, einem Geschicklichkeitsparcours, Recyclingbasteln und einem Frappé-Velo zum Erstrampeln des eigenen Frappés gehören zu den Family Days (4.12.2014 – 4.1.2015, Beginn 13 Uhr; geöffnet jeweils donnerstags bis sonntags, geschlossen 25.12.2014 und 1.1.2015). Den selbst gebastelten Recycling-Weihnachtsschmuck können die Kinder entweder nach Hause mitnehmen, oder die Bäumchen im Umwelt Arena-Tannenwald schmücken und öffentlich präsentieren.

Weihnachtskugeln und hübsche Sterne aus Recyclingmaterial wie PET zeigen noch bis am 11. Januar 2015, dass mit Kreativität und einigen Tipps auch aus Abfall wunderschöne festliche, winterliche Dekorationen hergestellt werden können.

Die Umwelt Arena Spreitenbach ist ein Leuchtturmprojekt mit 45 spannend inszenierten Ausstellungen zum modernen, bewussten Leben, die sich speziell für den Besuch mit Schulklassen eignen. Schüler erfahren Neues und Spannendes über Energieeffizienz im Alltag sowie die aktuellen Trends und Innovationen der Umwelttechnik. Seit kurzem ist in der Umwelt Arena Spreitenbach u.a. das Energiespiel „Mission possible“ in Betrieb, bei dem die Energiestrategie des Bundes im Mittelpunkt steht. Ein „Geheimagent“ stellt drei unterschiedliche Aufträge, welche die Besucher mit wenigen Handbewegungen auf dem grossen Touchscreen lösen müssen. Schülerinnen und Schüler lernen durch das neue Energiespiel locker und einfach verständlich, wie die Energieeffizienz gesteigert und das Einsparpotenzial optimiert werden können – und zwar ohne Komforteinbusse. Ab Anfang Dezember 2014 wird über die auf Schulen spezialisierte Online-Plattform ‚kiknet‘ ein zusätzlicher Energy-Trail für Schüler angeboten, der das neue Energiespiel ‚Mission possible‘ als Ausgangspunkt nimmt.

Weitere Informationen:
www.umweltarena.ch