Der WCbB vereinigt die massgeblichen Kreise in der Region, die als selbständige Firmen bzw. Amtsinhaber oder als Kommunikationsbeauftragte die Verantwortung für Werbe-, PR und Promotionsmassnahmen tragen. Seine rund 280 Mitglieder setzen sich für ein wirksames und korrektes Informationsverhalten ein und pflegen einen regen Erfahrungsaustausch. Die beim WCbB repräsentierte Branchenvielfalt sorgt für interessante Diskussionsforen, die immer wieder wertvolle Impulse für die gesamte Region auslösen. Im Interview spricht Walter Liechti über sein neues Amt und wie er die Zukunft des WCbB sieht.

«Geschäftsführer»: Sind unter Ihre Ägide grundlegende Änderungen bei WCbB zu erwarten?
Walter Liechti: Werner Schneeberger hat durch seine Persönlichkeit und als geborener Netzwerker den WCbB stark geprägt. Daran möchte ich anknüpfen und seine Arbeit im Sinne der Kontinuität fortführen.

Die Werbewirtschaft durchläuft zurzeit einen starken Veränderungsprozess – Stichworte Digitalisierung und Neue Medien – inwieweit wird dies Auswirkungen auf die Tätigkeiten des WCbB haben?
Diese Entwicklungen sind in der Tat eine grosse Herausforderung für die Werbewirtschaft. Mein Ziel ist es deshalb, diese Veränderungen vermehrt zu thematisieren und in unsere Veranstaltungen einfliessen zu lassen. Der WCbB wird zwar weiterhin seinen Charakter als Netzwerkorganisation beibehalten, aber ich möchte insbesondere die Beschäftigung mit zentralen Themen der Werbewirtschaft intensivieren.

Wie lange wird es noch die klassische, analoge Werbung geben?
Die klassische, analoge Werbung wird nicht verschwinden, aber die digitale Revolution ist unumkehrbar und wird die Zukunft der Werbewirtschaft immer stärker bestimmen. Der WCbB verfolgt diese Entwicklung aufmerksam und es gehört zu unseren Aufgaben, unsere Mitglieder bei den Veränderungen zu unterstützen.

Wie ist der Werbestandort Basel aufgestellt?
Die Werbehauptstadt der Schweiz ist zweifellos Zürich. Dennoch hat Basel eine diesbezüglich reiche Tradition und es gibt hier mittlerweile wieder eine Reihe aufstrebender Agenturen, die neuen Wind in die Szene bringen. Der WCbB wird lokale Agenturen vermehrt als Austragungsort seiner Veranstaltungen berücksichtigen und sich dabei schwergewichtig mit klassischen Themen der Werbung auseinandersetzen, denn – ob analog oder digital – Werbekultur gilt es unter ethischen, künstlerischen und ökologischen sowie gesellschaftlichen Aspekten zu fördern und mitzugestalten.