Mit dem Wandel der Energieversorgung, wie einer Veränderung von zentral zu dezentral und einer Veränderung des Energiemixes, verändern sich auch die Aufgaben und benötigten Kompetenzen im Energiebereich. Es entstehen neue Aufgaben, u. a. geprägt durch Informatik (Internet of Thinigs IoT und Industrie 4.0). Die klassische Energietechnik wird erweitert durch eine «System»-Sicht. Es entstehen neue Berufsbilder und neue Unternehmen. Die Weiterbildung soll auf diese Veränderungen vorbreiten.

Mit der Aktualisierung des seit 2007 erfolgreichen Master-Programms «MAS Energiesysteme» bietet die NTB Interstaatlichen Hochschule in Buchs eine zukunftsorientierte Ausbildung, basierend auf der langjährigen Tradition einer fundierten Ingenieurausbildung. Mit einem starken Praxisteil wird die Lücke zwischen Energieforschung und dem umsetzenden Handwerk geschlossen. Zurzeit läuft der CAS Erneuerbare Energien der einen Überblick über erneuerbare Energieproduktion und deren effiziente Nutzung gibt. Der im Frühjahr startende CAS Speicher / Netze / PV vermittelt nicht nur die Theorie zu dezentraler Energie und Eigenverbrauchsoptimierung, sondern setzt auch Praxis um.

Der Studiengang MAS Energiesysteme wurde um den CAS Energie und Wirtschaft erweitert. Im Kurs werden Instrumente aus der Management Lehre für den aktiven Ingenieur vermittelt. Dies ermöglicht den Teilnehmern eine erfolgreiche Beratung und Umsetzung von Energieprojekten.

In der NTB ist auch der Sitz des führenden Forschungs- und Prüfzentrum für Wärmepumpen WPZ. Der CAS Wärmepumpen /Kältetechnik gehört zum festen Bestandteil des MAS Energiesysteme, da diese Technologie auch in Zukunft einen we­sentlichen Beitrag zur Wärmebereitstellung liefern wird. Durch Absolvieren der vier Kurse und einer erfolgreichen Master ­Thesis kann der Master-Abschluss erlangt werden.

Typische Studierende des Masterprogramms besitzen eine mehrjährige Berufserfahrung und sind in führenden Positionen tätig. Ihre Motivation ist einerseits eine berufliche Neuorientierung Richtung Energie oder andererseits einer fachliche Weiterbildung auf dem Gebiet Energie.

www.ntb.ch/energiemaster