Während an den Spieltagen FCB-Hospitality-Kunden mit dem entsprechenden Lounge Package in gediegener Atmosphäre in der «V-ZUG Lounge» die vor Ort zubereiteten kulinarischen Leckereien – mit direktem Zugang zu ihren Plätzen im Sektor A – geniessen können, steht die «V-ZUG Lounge» auch ausserhalb des Spielbetriebs allen interessierten Geschäfts- und Privatkunden auf deren individuellen Bedürfnisse zugeschnittenen Anlass offen.

Kochen mitten unter den Gästen
Dabei können sie auf die top-moderne Kücheninfrastruktur der V-ZUG zugreifen und werden von professionellen Köchen unterstützt. Ob Kunden- oder Mitarbeiter-Incentive, Geschäftsanlass in aussergewöhnlicher Atmosphäre, Kongress, Tagung oder privater Kochkurs – die «V-ZUG Lounge» schafft auf über 210  m2 dafür den geeigneten Rahmen für bis zu 120 Gäste.

«Wir sind sehr glücklich, mit der V-ZUG AG, der Schweizer Marktleaderin im Bereich Haushaltgeräte, eine langfristige Partnerschaft eingegangen zu sein», bekräftigt Jonas Blechschmidt, Leiter Stadion und Gastronomie beim FCB. «Damit konnte das neue Hospitality-Konzept des FC Basel um eine in den Stadien der Schweiz einmalige Attraktion ergänzt werden.»

Neue Hospitality-Welt
Dieses Konzept lässt sich am besten mit dem Begriff Hospitality-Welt umschreiben, welche in der Saison 2010/11 durch die Öffnung der Logen im dritten Stock ihren Anfang genommen hatte. Mit der Übernahme der Vermarktungs- und Cateringrechte durch die FC Basel 1893 AG erfolgte dann in der Sommerpause 2013 eine Überprüfung des damaligen Hospitality-Angebots im St. Jakob-Park. Nach einer Konzeptionsphase im Sommer/Herbst 2014 konnten in der Winterpause 2015 die Modernisierung, Anpassung und Verbesserung konsequent mit einem Umbau des gesamten Hospitality-Bereichs an die Hand genommen und realisiert werden. «Die neue Hospitality-Welt erlebt der Gast mit dem umgestalteten Interieur und der Infrastruktur ebenso neu und frisch wie das kulinarische Angebot»,
konstatiert Jonas Blechschmidt.

Die «neue» Gastronomie im St. Jakob-Park

Neben diesen Änderungen wurde die gesamte Gastronomie im
St. Jakob-Park neu organisiert. Dafür konnte mit Frank Wassermann eine absolute Spitzenkraft von internationalem Rang und mit enormem Know-how im Gastronomie- und Hospitality-Bereich gewonnen werden.

«Das Engagement in Basel ist für mich nicht nur ein grosser Vertrauensbeweis, sondern auch eine Herausforderung», sagt Frank Wassermann, der bisher für die Gastronomie in der Münchner Allianz-Arena verantwortlich gewesen war. «Mit rund 50 festangestellten und – je nach Bedarf – bis zu 400 teilzeitbeschäftigten Mitarbeitenden ist es mein oberstes Anliegen, den Gästen ein hochstehendes kulinarisches Angebot anzubieten sowie als Gastgeber, aber auch als Berater und Ermöglicher eine spezielle Atmosphäre zu schaffen.» Dazu gehören zum Beispiel verschiedene Buffets, eine Pasta-Insel – oder wie in der «V-ZUG Lounge» gar eine offene Kochstation, welche das Essen vor dem Spiel noch mehr zum Erlebnis macht. Als gebürtiger Badenser, dem die hiesige Lebensart nicht fremd ist, weiss Frank Wassermann aber auch, dass der Basler Hospitality-Gast neben einem exklusiven Buffet durchaus auch eine gute Bratwurst im Angebot schätzt.

Nebst dem Gesamtcatering im St. Jakob-Park ist die Firma «Wassermann & Company AG» auch ausserhalb des Basler Stadions aktiv und betreut viele Events mit Cateringservice. Dazu gehört sowohl die Beratung als auch die Planung bis zur Realisation von Cateringlösungen für Unternehmen und Private nach individuellen Bedürfnissen.

Im «Joggeli» wird nicht nur Fussball gespielt Um neben dem sportlichen auch den wirtschaftlichen Erfolg auf nachhaltige Weise zu erreichen, soll der St. Jakob-Park deshalb nicht nur für grossen Fussball stehen, sondern auch ausserhalb des Fussballs dank der verschiedener neu umgebauter Veranstaltungsräume aussergewöhnliche Locations für Seminare, Tagungen, Kongresse, Konferenzen oder Bankette bieten. Im St. Jakob-Park lässt sich Ernstes mit Erholsamem kombinieren, Arbeit mit Plausch, das Seminar mit einem italienischen Buffet oder die Sitzung mit einer Stadionführung. Der St. Jakob-Park ist für einen Event nie zu klein oder zu gross, dafür abwechslungsreich und einzigartig. Dazu gehört auch eine moderne Event-Technik, die keine Wünsche mehr offen lässt. Jedes Jahr führt der FC Basel 1893 im St. Jakob-Park rund 600 Veranstaltungen mit bis zu 350 Führungen durch, und gerade das Beispiel der neuen «V-ZUG Lounge» dokumentiert eindrücklich, wie man mit kreativen gastronomischen Angeboten einzigartige und unvergessliche Events für verschiedenste Bedürfnisse schafft. Ob mit Anleitung zum Mithelfen von Kochlöffelvirtuosen oder einfach nur, um den Köchen über die Schulter zu schauen und danach die kulinarischen Köstlichkeiten zu schlemmen.

Wer einen Event im grössten Stadion der Schweiz durchführen oder einfach mehr darüber wissen möchte: Die Event-Managerin des FC  Basel  1893, Stefanie Doppler, freut sich auf Ihren Anruf auf die Nummer 061 375 10 55.

www.fcb.ch