Raus aus der Kälte und ab in die Ferne: Mit dem Herbst hat auch die Fernreise-Saison begonnen. Aber Langstreckenflüge mit Zwischenstopp bedeuten oftmals Stress und die Wartezeiten in zugigen Terminals können anstrengend sein. Ein angenehmeres Umfeld zum Überbrücken der Zeit bieten die zahlreichen Flughafen-Lounges, mit den unterschiedlichsten Möglichkeiten sich frisch zu machen und zu entspannen. Von Yoga über Saunalandschaften bis hin zu orientalischen Hot-Stone Massagen bieten Flughäfen heutzutage einiges mehr als nur eine Dusche und Sofas und sind in vielen Fällen nicht nur den Fluggästen der vorderen Reihen vorbehalten. Die Reisesuchmaschine KAYAK.ch präsentiert Angebote, bei denen mit dem Umsteigen bereits die Ferien beginnen. 

Powernap wirkt Wunder – München Flughafen, Deutschland 
Eine Auszeit von der Transit-Hektik finden Passagiere in den Napcabs, den «Nickerchen-Kabinen», in Münchens Terminal 2. Auf den Ebenen G und H können Reisende für CHF 17 pro Stunde ein wenig schlafen. Neben den eigenen Akkus können sie auch die ihres Smartphones aufladen. WLAN und MP3-Anschlüsse stehen ebenfalls zur Verfügung. Zwischen Mitternacht und 06.00 Uhr kosten die Napcaps sogar nur CHF 11 pro Stunde. 

Pool über den Dächern des Flughafens – Changi Airport, Singapur 
Gleichermassen spannend für Planespotter und Erholungssuchende ist der Poolbereich am Changi Airport in Singapur. Hier können Gestresste gemütlich ins kalte Nass springen und gleichzeitig die Flugzeuge auf dem Rollfeld beobachten. Eine Aussenbar sorgt für Getränke und Snacks. Der Flughafen-Pool befindet sich gegenüber des Transithotels in Terminal 1.

Bräunen unter der Sonne Kaliforniens – Los Angeles International Airport, USA 

Lounges gibt es weltweit viele, aber unter freiem Himmel zu entspannen ist etwas Aussergewöhnliches. Möglich macht es die Star Alliance Lounge am neuen Tom Bradley-Terminal in Los Angeles. Sie wurde in Zusammenarbeit mit Air New Zealand konzipiert und bietet Gästen, neben den vielen Annehmlichkeiten einer Lounge, auch den Blick auf die Hügel von Hollywood und die Möglichkeit, sich zu sonnen. Zur Verfügung steht die Lounge Business- und First Class-Gästen der Star Alliance-Airlines. 

Hotel im Transitbereich – Dubai International Airport, UAE 
Das Dubai International Hotel befindet sich an zentraler Lage in den Terminals 1 und 3 und steht exklusiv für Durchgangsreisende zur Verfügung. Der Transit-Passagier kommt in den Genuss aller Annehmlichkeiten eines Hotels, ohne die Sicherheitskontrolle passieren zu müssen. Das Hotel bietet neben komfortablen Zimmern alles, von einem grosszügigen Wellness-Bereich inklusive Whirlpool, bis hin zu einem modern ausgestatteten Fitnessstudio, um den Körper fit und entspannt zu halten. Eine Nacht in einem Deluxe-Zimmer im Dubai International Hotel ist ab CHF 200 buchbar. 

Ein Schaumbad nehmen – Flughafen Frankfurt am Main, Deutschland 
Landen und abtauchen: Wer ganz exklusiv als First Class Passagier bei Lufthansa reist, kann in der First Class Lounge der Airline an Frankfurts Flughafen auch exklusiv entspannen. Hier stehen neben Restaurantbereich und Ruhesesseln auch exklusive Badezimmer zur Verfügung. Anders als in vielen Lounges gibt es dort nicht nur Duschen, sondern sogar Badewannen. Auf diese Weise können Gäste zwischen zwei Flügen ein entspannendes Schaumbad geniessen. 

Durchkneten beim Zwischenstopp – Flughafen Muscat, Oman 
In den Genuss von Anti-Jetlag-Massagen und Entspannungsbehandlungen kommen Gäste der First und Business Class Lounge der Oman Air am Flughafen Muscat. Im Spa werden Kopf, Schultern und Nacken mit wohltuenden Massagen, heissen Steinen und warmen Kompressen von erfahrenen Therapeuten verwöhnt. Für Business und First Class Passagiere von Oman Air sind die 20-minütigen Entspannungsbehandlungen kostenlos. Wer noch weiter verwöhnt werden will, kann sich in einen der Massagesessel fallen lassen. 

Ein Spielparadies für Kinder – Zürich Flughafen, Schweiz 
Für Fluggäste mit Aufenthalt in der Schweiz bietet auch der Flughafen Zürich ein ganz besonderes Angebot: In den Family Services an den Gates A und E können sich Kinder vor oder nach einem langen Flug in kleinen Spielparadiesen austoben, während sich die Eltern entspannen. Für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern stehen Wickeltische sowie ein Schlaf- und Stillzimmer zur Verfügung. Ältere Kinder können sich mit Spielsachen, verschiedenen Computerspielen und einem Fussballtisch unterhalten, oder im Bastelatelier ein Souvenir kreieren. Die Family Services sind für alle Passagiere aller Airlines kostenlos.

(Quelle: kayak.ch)