Mit dem SWISS WHO’S WHO 2015 kehrt ein Traditionsformat zurück. Porträtiert sind 700 Persönlichkeiten, die das politische, wirtschaftliche, intellektuelle und kulturelle Leben in der Schweiz aktiv mitgestalten. Vertreten sind klingende und bekannte Namen aber auch viele in der breiten Öffentlichkeit weniger berühmte Protagonisten, die hinter dem Erfolg der Schweiz stehen.

Die Neulancierung des vor gut 20 Jahren zuletzt erschienen biographischen Nachschlagewerks WHO’S WHO kommt im Mai 2015 gebunden und elektronisch auf den Schweizer Markt. Dem ambitionierten Projekt angenommen hat sich Edouard Gueudet mit seinem eigens dafür gegründeten Verlag Gueudet Publishing aus Genf. Der 39jährige Jungunternehmer wird am 5. Mai sein neues Werk in Zürich vorstellen und dabei einige porträtierte Personen an seiner Vernissage begrüssen.

In der ehrgeizigen Erstausgabe sind detaillierte Profile von 700 talentierten Schweizer Persönlichkeiten zu entdecken, Frauen, wie Männer. Neben Innovatoren, Unternehmer, Branchen-Leader, Uhrmacher, Akademiker und Nobelpreisträger, sind Weltklasse-Athleten, Architekten, Köche, politische Entscheidungsträger ebenso vertreten wie Kuratoren und Künstler.

Ein Spiegelbild der helvetischen Gesellschaft
„Mehr als nur ein biographisches Nachschlagewerk ist das neue SWISS WHO’S WHO, ein Spiegelbild der zeitgenössischen Schweizer Gesellschaft und derjenigen, die sie gestalten“, erklärt Edouard Gueudet, Projektinitiator.

Ein Komitee von sieben unabhängigen Mitgliedern hat während zwei Jahren an der Publikation gearbeitet. Mit Ausnahme einiger grosser Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens wurden alle direkt durch den Ausschuss kontaktiert. Das Resultat ist eine klare, sorgfältig zusammengestellte und zuverlässige Darstellung der wichtigsten Akteure und Führungskräfte der Schweiz von heute und morgen.

Beruflicher Werdegang mit persönlichem Touch
Das SWISS WHO’S WHO gibt detailliert Aufschluss über Werdegang, Verwandtschaftsbeziehungen, Ausbildung, Auszeichnungen, Titel und Funktion. Ebenfalls erfährt man von einigen Personen die persönlichen Hobbies sowie die persönlichen Kontaktkoordinaten. Sämtliche Informationen wurden durch die Betreffenden selbst validiert und wurden einer zweiten redaktionellen Prüfung unterzogen. „Heute wäre eine solche Publikation nicht komplett ohne eine umfangreiche Internet-Präsenz“, erklärt Edouard Gueudet. Auf der gesicherten, Abonnement-basierten Plattform sind sämtliche Biographien der Printausgabe sowie zusätzliche Informationen einsehbar. Umfangreiche Suchfunktionen ermöglichen die spezifische Recherche nach Branchen, Alter und diversen Stichworten.

Weitere Informationen:
www.swisswhoswho.ch