Der Verein «Sinnenvoll» betreibt das bekannte Prattler Restaurant Landhof, wo 32 Lernende unter anderem Attestausbildungen als Küchen- oder Restaurationsangestellte, HauswirtschaftspraktikerInnen, BüroassistentInnen oder eine Anlehre als Abwart absolvieren können. Unter Anleitung professioneller BerufsbildnerInnen wird der Landhof als beliebtes Bio-Restaurant mit lauschigem Garten, inklusive Bioladen und Vinothek sowie Möglichkeiten zur Durchführung von Seminaren und Festen oder Banketten, geführt. Darüber hinaus bietet das «Sinnenvoll»-Team weitere Dienstleistungen wie Catering, Wäscherei & Hemdenservice, Reinigung von Privathaushalten sowie Hauswartungen und Gartenunterhalt an.
Im Interview beschreibt Markus Auf der Maur, der zusammen mit seiner Frau Daniela das Projekt «Sinnenvoll» leitet, die Ausbildungsphilosophie des Vereins, der vor sieben Jahren gegründet worden und mit 15 Vollzeitstellen für Ausbildung und Betrieb ausgestattet ist.
GESCHÄFTSFÜHRER: Weshalb braucht es das Projekt «Sinnenvoll»?
Markus Auf der Maur: Jugendliche mit Lernschwierigkeiten oder mit schwierigem sozialen Hintergrund finden auf dem freien Arbeitsmarkt oft keinen Ausbildungsplatz oder schaffen es nicht, aufgrund ihrer persönlichen Situation die Ausbildung zu beenden. Mit unseren, spezifisch auf ihre Situation zugeschnittenen Ausbildungsangeboten können wir den Jugendlichen den Einstieg oder Wiedereinstieg ins Berufsleben ermöglichen. Mit Erfolg, wie ich betonen möchte, denn bislang haben 100 Prozent aller bei uns ausgebildeten Lernenden ihre Ausbildung abgeschlossen.
Was vermitteln Sie den Lernenden?
Neben einer erstklassigen fachlichen Ausbildung stärken wir ihr Selbstwertgefühl, fragen sie nach ihren Zielen und fördern sie dabei. Oftmals ist es das erste Mal in ihrem Leben, wenn sie zu uns kommen, dass sie als Persönlichkeiten respektiert werden und menschliche Zuwendung erfahren. Wenn sie merken, dass man an ihnen als Persönlichkeiten Interesse hat und ihnen Freude an ihrer Tätigkeit vermittelt, dann sind sie bereit, Regeln einzuhalten und entwickeln Leistungsbereitschaft sowie Ehrgeiz.
Wie hat sich der Schritt vor drei Jahren, das Restaurant Landhof zu betreiben, bewährt?
Das hat sich sehr bewährt. Wir konnten gerade im Küchenbereich hoch qualifizierte Berufsbildner gewinnen, welche für die Jugendlichen als Vorbilder dienen und dementsprechend erfolgreich Lerninhalte vermitteln können. Da das Restaurant auch beim Publikum sehr gut ankommt, wollen wir es auf Anfang nächsten Jahres ausbauen. Zudem sind wir aktuell daran, in den Räumlichkeiten der ehemaligen Druckerei Hochueli im Zentrum von Muttenz zusammen mit Partnerbetrieben den Bereich hauswirtschaftliche Dienstleistungen – von Reinigungsdiensten, Hauswartung über Gärtnerarbeiten oder Wäscherei bis zu Catering – auszubauen.
Weitere Informationen:

Bio-Restaurant Landhof
c/o Sinnenvoll  
Hertnerstrasse 19
CH-4133 Pratteln
Tel.:061 511 07 00
E-Mail: info@sinnenvoll.ch 
           landhof@sinnenvoll.ch 
Homepage: www.sinnenvoll.ch
                  www.landhof-pratteln.ch