Swimmingpools aus Beton sind eine der neusten Entwicklungen für private Wellnessoasen. Ein solcher Swimmingpool muss höchsten Anforderungen genügen. Warum setzen Sie auf Beton, und wo liegt der besondere Vorteil des Betons – auch im Vergleich zu anderen Materialien?

Die Ausführung aus Betonelementen bringt eine Vielzahl von vorzüglichen Eigenschaften mit sich. Nebst ästhetischen Vorteilen ist Beton massiv und beständig. Er kommt mit den beigemengten Wassererhaltungsmitteln wie Chlor, Salz und anderen Reinigungsmitteln gut klar. Gegen mechanische Beschädigungen ist er im Vergleich zu anderen Materialien vielfach resistenter. Das Material ist darüber hinaus absolut unterhaltsarm und witterungsbeständig. Der Pool muss lediglich zweimal im Jahr beim Ablassen des Wassers mit einem Hochdruckreiniger gesäubert werden. Eine weitere Pflege ist nicht notwendig, denn Beton ist überaus pflegeleicht. Dabei lassen sich aus Beton alle gängigen Pool-Varianten wie zum Beispiel ein Pool mit Überlaufvorrichtung herstellen. Auch die Oberfläche des Betons lässt sich angenehm gestalten. Durch die ausgeklügelten Produktionsverfahren sind alle Oberflächen absolut glatt und deshalb sehr fein.

Sie arbeiten mit Elementen aus Beton. Wie bekommen Sie beispielsweise eine ausreichende Dichtigkeit hin?

Im Grunde genommen ist Beton an sich schon ein dicht verarbeitetes Material. Im Rahmen des Herstellungsprozesses werden die einzelnen Elemente durch die flächige Produktion verdichtet. Zudem sind die Elemente stets mehr als 25 Zentimeter dick. Dies garantiert eine dichte und absolut wasserundurchlässige Oberfläche.

Und was ist mit den Fugen?

Die Fugen sind kraftschlüssig miteinander verbunden. Spezielle Dichtungsmittel sorgen dafür. Im äusseren Bereich werden die Fugen mit einem dauerelastischen Fugenband verklebt, welches nach Vollendung des Swimmingpools nicht mehr sichtbar ist.

Was bedeutet dies für die Lebensdauer eines Beton-Swimmingpools?

Wir rechnen mit 50 Jahren bestem Badevergnügen für unsere Kunden.

Beim Thema Beton und Optik bestehen vermutlich einige negative Vorurteile?

Ja, aber nur bei Personen, die noch nie einen Swimmingpool aus Betonelementen gesehen haben. Die Strukturen des Betons in Kombination mit Wasser wirken nämlich überaus natürlich und erwecken den Anschein eines klaren Bergsees. Es entsteht eine Ästhetik höchster Vitalität. Viele unserer Kunden bestätigen, dass sie diese Optik sehr beeindruckt hat.

Dies ist wirklich beeindruckend. Nebst ästhetischen Vorstellungen haben Kunden unterschiedliche Wünsche, zum Beispiel betreffend der Grösse und Form des Swimmingpools. Welche Lösungen bieten Sie hierzu an?

Es gibt bei uns keine Standardpools. Kundenwunsch-orientierte Formen und Grössen sind bei uns üblich. Ich kann nur betonen: Es handelt sich bei jedem Betonelement-Pool um ein individuell geplantes Unikat. Dazu schauen wir uns die Situation vor Ort genau an und erarbeiten gemeinsam mit den Kunden eine passende Lösung. Dabei ist es wichtig, dass wir die Gesamtdimension des Pools definieren. Die Aufteilung der Einzelteile wird meist durch den Standort und die daraus resultierenden Montagemöglichkeiten beeinflusst.

Beim Bau von herkömmlichen Swimmingpools können unterschiedliche Produkte und Installationen eingebaut werden. Wie stellt sich dies bei einem Pool aus Betonelementen dar?

Wir arbeiten mit einem fachmännischen Pool-Techniklieferanten zusammen. Auch hier beziehen wir unsere Kunden mit ihren Vorstellungen in den Planungsprozess ein. Es geht dabei meist um Wünsche bezüglich Installationen wie Licht, Düsen und Abdeckungen. Alle vom Kunden gewünschten Produkte können dabei von unseren Pool-Techniklieferanten in hochwertiger Qualität geliefert und direkt im Werk während der Fertigung der Elemente miteingebaut werden.

Das Baden in älteren Pools verursacht oft brennende und gerötete Augen. Wie sieht es bezüglich der Wasseraufbereitungsmöglichkeiten beim Betonelement-Pool aus?

Die Zeiten geröteter Augen sind vorbei. Filter und Aufbereitungsanlagen sind heute auf einem ganz anderen technischen Niveau. Meist kommen sie mit nur sehr wenigen Zusatzstoffen wie Chlor aus. Daneben bestehen alternative Aufbereitungsmittel oder die Variante einer Ausführung als Solepool, will heissen mit Salzwasser.

Sie bieten als einzige Unternehmung weltweit Whirlpools aus Beton an. Was ist das Besondere an diesem Produkt?

Sie sagen es richtig: Der Beton-Whirlpool Hotstone ist weltweit einzigartig. Er entstand als Reaktion auf gestalterisch wenig ansprechende Whirlpools aus Plastik. Durch die Entwicklung in Kooperation mit einem Architekturbüro genügt er in seiner Gestaltung höchsten ästhetischen Ansprüchen. Dabei kann der Hotstone sowohl als monolithischer Betonkubus frei platziert als auch in das Erdreich eingelassen werden. Selbstverständlich kann er mit beliebigen Installationen ausgerüstet und darüber hinaus auch in verschiedenen Betonfarben gefertigt werden. 
Die Pool-Landschaft hat sich in den letzten Jahren stark ausdifferenziert. Es gibt biologische Pools, Schwimmteiche und weitere Modifikationen. Wie positionieren Sie sich in diesem aufgefächerten Markt?

Unsere Produkte sprechen Kunden an, die grossen Wert auf eine puristische, doch lebendige Ästhetik, auf Dauerhaftigkeit und eine entsprechende Funktionalität stellen. Dabei bemühen wir uns auch ausgefallene Kundenwünsche zu erfüllen, denn jeder unsere Swimmingpools ist einzigartig. Wir sehen uns folglich als idealer Partner für Kunden mit hohen Ansprüchen.