RE/MAX ist seit 1973 weltweit eine Erfolgsstory. Als international tätiges Franchise-System ist RE/MAX seit 1999 auch in der Schweiz präsent und innert weniger Jahre zur Nummer eins in der professionellen Immobilienvermittlung avanciert. RE/MAX ist in der Schweiz an rund 100 Standorten mit 360 selbstständigen, lizenznehmenden Maklerinnen und Maklern vertreten, welche jährlich rund 4‘000 Immobilientransaktionen im Wert von 1,5 Mrd. Franken abwickeln. Mit über 3‘200 Immobilien präsentiert RE/MAX das grösste nationale Kaufangebot. RE/MAX vermarktet klassische Wohnimmobilien unter dem Brand «RE/MAX Residential», Rendite- und Gewerbeobjekte unter «RE/MAX Commercial» sowie exklusive Luxusliegenschaften unter «RE/MAX Collection».

Im Interview erklärt RE/MAX Basel, die Vorzüge des neuen Immobilien-Kompetenz-Shops für die Kunden, erläutert den Kundennutzen durch das RE/MAX-Netzwerk und gibt eine Einschätzung des aktuellen, regionalen Immobilienmarktes ab.

GESCHÄFTSFÜHRER: Was war die Grundidee, in Basel den RE/MAX- Immobilien-Kompetenz-Shop zu eröffnen?

RE/MAX Basel:
Erstmalig in der Schweiz konnten die drei Immobilien-Brands von RE/MAX «Residential», «Collection» und «Commercial», an einem Ort zusammengefasst werden. Dies zudem an einer repräsentativen und kundenfreundlichen Lage bei der Markthalle. Für die Kunden, welche jeweils vollumfänglich von einem einzigen Ansprechpartner betreut werden, ergibt die Konzentration der drei RE/MAX-Immobiliensparten an einem Ort vielfältige Vorteile. Mit sieben Maklerinnen und Maklern aus den verschiedenen Bereichen kann jetzt dem Kunden enormes Know-how und Erfahrung über den gesamten lokalen, regionalen und nationalen Immobilienmarkt zur Verfügung gestellt werden. Wir bieten Käufern oder Verkäufern eine umfangreiche und individuelle Beratung über alle Immobilienfragen an. Wir bewerten sowie analysieren die Objekte anhand anerkannter Kriterien und erstellen für jedes Objekt einen individuellen Marketingplan. Kurze Informationswege sowie Zugriff auf die RE/MAX-Infrastruktur ermöglichen Anbietern und Käufern von Objekten eine optimale Dienstleistung.

Wie muss man sich diese Infrastruktur konkret vorstellen?
RE/MAX ist kein Grossunternehmen im Bereich Immobilien, sondern als Franchiseunternehmen organisiert, in dem rechtlich selbstständige Maklerinnen und Makler ein hoch professionelles Netzwerk bilden und vom gemeinsamen Markenauftritt sowie von den RE/MAX Kommunikations- und Vermarktungsplattformen profitieren. Standardisierte und anerkannte Bewertungs- und Analysekriterien sowie einheitliche, hochwertige und aussagekräftige Dokumentationen bilden die Grundlagen für unsere Arbeit. Damit erleichtern wir die Entscheidungen der Kunden und tragen zu einem raschen Verkaufserfolg bei. Dank eigenem CRM-System können wir Objekte und Kundendaten einfach verwalten, Gemeinschaftsgeschäfte fördern, die Administration vereinfachen und Angebote mit wichtigen Immo-Websites verlinken. Zusätzlich haben wir Zugang zum Bewertungs- und Analysesystem IMBAS/Fahrländer, welches eine schnelle und aussagekräftige Bewertung einzelner Immobilien oder ganzer Portfolios ermöglicht.
   
Wie gewährleistet RE/MAX die Qualifikation der Maklerinnen und Makler?
Die hohe Qualität der Aus- und Weiterbildung ist ein wichtiger strategischer Erfolgsfaktor für RE/MAX. Um ein hohes Qualitätsniveau sicherzustellen, hat RE/MAX Schweiz ein eigenes Ausbildungsinstitut gegründet. NIMS – die Neue Immobilien Maklerschule Schweiz – ist mit ein Garant, dass die ausgewiesene Beratungskompetenz, für die RE/MAX bekannt ist, über das gesamte Netzwerk gewährleistet wird. Daneben wird der Erfahrungsaustausch an nationalen und internationalen Conventions, regelmässigen Meetings oder Symposien gefördert. Weiter ist jeder Makler verpflichtet, sich laufend weiterzubilden.

Wie beurteilen Sie den aktuellen regionalen Immobilienmarkt?

Im Bereich klassischer Wohnimmobilien und exklusiver Luxusliegenschaften erachten wir die Situation zum Kaufen oder Verkaufen als interessant. Die Preis- und Zinssituation ist stabil und attraktiv, und wir konstatieren genügend Angebote. Ebenfalls ausgewogen präsentiert sich die Lage bei den Gewerbeobjekten. Insbesondere internationale Kunden zeigen ein erhöhtes Interesse an Objekten.