Die Pro Engineering AG ist in der Planung und dem Engineering von elektrotechnischen Anlagen tätig, erstellt Konzepte, realisiert Gebäude-automationssysteme und übernimmt Dienstleistungen im Bereich der Beratung.

Die 2008 gegründete Pro Engineering AG ist ein unabhängiges und neutrales Elektro-Ingenieurbüro, beschäftigt rund 20 Mitarbeitende und wird von den beiden Inhabern Anton Häcki, eidg. dipl. Elektroinstallateur, und Yves Suter, Betriebstechniker TS, geleitet.

Ob für Einfamilien- oder Mehrfamilienhäuser, Geschäftsliegenschaften, Schulbauten, Industrie- und Laborbauten, Spitäler oder Alters- und Pflegeheime – die Pro Engineering AG bietet Lösungen auf alle ihr gestellten Aufgaben. Sie entwickelt und plant Hausinstallationen von Stark- und Schwachstromanlagen, Beleuchtungsanlagen, Telefon- und EDV-Netzwerke, sicherheitstechnische Anlagen und ist in der Gebäudeautomation, zum Beispiel im Bereich der Licht- und Storenautomation, aktiv.

Weiter übernimmt sie als konzessioniertes Unternehmen im Auftrag von Hausbesitzern, Liegenschaftsverwaltungen oder Energieunternehmen die periodischen, unabhängigen Installationskontrollen.

Das Unternehmen ist von der Schweizerischen Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme (SQS) ISO-9001-zertifiziert und als praxisorientiertes Planungsunternehmen Partner des Verbandes Schweizerischer Elektroinstallateure (VSEI).

INTERVIEWBOX:

«Geschäftsführer»: Mit welcher Geschäftsphilosophie positioniert sich die Pro Engineering AG im Markt und damit auch gegenüber den Kunden?

Anton Häcki: Wir zeigen ausbaubare und damit zukunftsträchtige Lösungen auf, die auf dem modernsten Stand der Technik sind. Dabei berücksichtigen wir aber auch vor allem ein optimales Kosten-Nutzen-Verhältnis und bieten den Kunden massgeschneiderte Lösungen und vor allem unschlagbare Qualität an. Uns geht es darum, die wahren Bedürfnisse unserer Kunden zu evaluieren und ihnen dementsprechende Lösungsansätze zu unterbreiten, bevor wir überhaupt an die Planung gehen.

Anton Häcki: Entscheidend ist, dass wir unsere Kunden als Partner betrachten und mit ihnen fair, ehrlich und direkt kommunizieren. Das Zauberwort heisst «Vertrauen schaffen» – nur so lassen sich gute Kundenbeziehungen aufbauen. Zudem wissen unsere Kunden, dass wir zuverlässig, fachlich kompetent sowie termintreu sind und hochprofessionell arbeiten.

Gerade im Bereich der Elektrotechnik schreitet die Entwicklung ständig voran – wie gewährleisten Sie, technologisch immer à jour zu sein?

Anton Häcki: Die Pro Engineering AG verfügt über hochqualifizierte Mitarbeitende, die sich ständig weiterbilden. Weil wir aber auch viel Freude an unserem Beruf haben, geben wir uns nicht mit 0815-Lösungen zufrieden, sondern haben den Ehrgeiz und auch das Know-how, innovativ zu denken und zu handeln.

Yves Suter: Natürlich gibt es Standardlösungen und -vorgehensweisen, unser Ehrgeiz ist es aber, je nach Projekt auch neue Ansätze zu entwickeln, wie man sie bisher vielleicht noch gar nicht gekannt hat, und auch mehr zu machen, als der Auftrag eigentlich von uns verlangt. Wir müssen uns auch ständig selbst hinterfragen und uns neu erfinden.

Yves Suter: Wichtig ist auch, dass man eine gesamtheitliche Sichtweise pflegt. Wir setzen uns bei jedem Projekt intensiv mit den verschiedenen Bedürfnissen der Kunden auseinander, prüfen Synergiemöglichkeiten – zum Beispiel im Automations- oder Sicherheitsbereich – und können so für die Kunden nachhaltige und intelligente Lösungen entwickeln.

Welche Rolle spielen umweltfreundliche Technologien?

Yves Suter: Wir unterstützen natürlich umweltfreundliche Technologien und haben unseren Fokus generell auf Energieeffizienz gerichtet. Wir prüfen allerdings bei jedem Projekt die effektive Nachhaltigkeit beziehungsweise auch die Wirtschaftlichkeit umweltfreundlicher Technologien. Schlussendlich entscheidet der Kunde, wir zeigen ihm aber verschiedene Wege auf, sinnvolle Entscheidungen, die seinen Bedürfnissen und Wünschen gerecht werden, zu treffen.