In der Frenken-Garage in Pratteln am Wannenweg 1 stehen die neusten Ford -Personenwagen, wie die neuen Modelle der Focus- und Mondeo Reihe sowie die gesamte Nutzfahrzeugpalette von Ford für die Kunden bereit. Neben dem Neu- und Occasionswagenverkauf, inklusive Finanzierungsberatung, decken die 23 Mitarbeitenden der Frenken-Garage, welche zur zeit fünf Lehrlinge ausbildet, auch sämtliche Dienstleistungen eines modernen Garagenbetriebs kompetent ab. Hier findet sich auch die Carrosserie Pratteln GmbH, welche sich aus der Frenken-Garage entwickelt hat und nun von Spezialisten in Eigenregie geführt wird.

Äusserst erfolgreich und beliebt bei den Kunden ist die Direktannahme bei der Frenken-Garage AG. Kein langwieriges Anmeldeprozedere, keine unangenehmen Überraschungen beim Erhalt der Rechnung – in der Direktannahme schaut der Kunde zusammen mit dem Serviceberater das Fahrzeug an, bevor mit den Arbeiten begonnen wird, erhält sofort einen Kostenvoranschlag und entscheidet dann, welche Arbeiten ausgeführt werden. Ein Hol- und –bring-Service, die Bereitstellung von Ersatzwagen, Ersatzteil- und Zubehörverkauf sowie kompetente Beratung runden die Angebotspalette ab. Auch am Samstagvormittag ist ein Werkstattfachmann der Frenken-Garage direkt beim Kreisel für die Kunden da. In der gemütlichen Cafeteria kann man sich zudem für einen Rundgang durch den neu gestalteten Ausstellungsbereich stärken. Die Frenken-Garage ist zudem ein CAREX-Center, wo der Kunde ausgesuchtes Autozubehör und Tuningprogramme finden kann.

Die Frenken-Garage hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1970 kontinuierlich entwickelt. Ursprünglich an der Rheinstrasse in Frenkendorf domiziliert eröffnete der rasch wachsende Familienbetrieb 1981 den Garagenbetrieb am heutigen Standort in Pratteln, der im Laufe der Jahre kontinuierlich erweitert wurde. Das Unternehmen wird heute von Geschäftsführer Guido Schaub, Markus Tschudin, sowie Edith und Simone Schaub geführt und hat trotz modernster Ausrichtung seinen Charakter als Familienbetrieb erhalten.

Im Interview mit dem GESCHÄFTSFÜHRER spricht Guido Schaub über den neu gestalteten Ausstellungsraum, die neuen Ford-Modelle, aber auch, wie die Frenken-Garage sich technologisch auf dem Laufenden hält.

GESCHÄFTSFÜHRER:
Wie präsentiert sich der neue Ausstellungsraum in der Frenken-Garage?

Guido Schaub: Auf über 300 m2 ist nicht nur die Ausstellungsfläche für die neuen Ford-Modelle, sondern auch die Wartezone für die Kunden und die Reparaturannahme sowie der gesamte Verkaufsbereich -– der sich nun offen und transparent mit neuster LED-Beleuchtungstechnologie präsentiert -– neu gestaltet worden. Dadurch konnte insgesamt mehr Platz geschaffen werden, welcher den Kunden den Kauf eines Autos zum Erlebnis macht. Dazu gehört auch die Möglichkeit, mittels iPad und Tablet den Kunden individuell auf ihre Wünsche und Bedürfnisse zugeschnitten virtuell „«ihr»“ neues Auto zu konfigurieren und zu visualisieren. Mit dem neuen, mit Ford abgestimmten Ausstellungs- und Verkaufskonzept werden sich unsere Kunden noch wohler fühlen und sich noch besser informieren können.

….. und im neuen Ausstellungsraum kommen nun die neusten Ford-Modelle noch besser zur Geltung?

….. und dies zum richtigen Zeitpunkt, denn gerade dieses Jahr präsentiert Ford eine grosse Zahl von bemerkenswerten Neuigkeiten, welche die Innovationskraft dieser Traditionsmarke eindrücklich unter Beweis stellt.

Machen Sie uns doch ein bisschen „«gluschtig“»!

Der neue Focus, das meistverkaufte Auto der Welt, basierend auf der gleichen Plattform wie der Ford C-Max, ist schon da. Bei den Motoren hat man die Wahl zwischen sparsamen EcoBoost -Benzin-Motoren, darunter auch der 1.0 EcoBoost, der jetzt bereits zum dritten Mal von einer unabhängigen, internationalen Fachjury zum Motor des Jahres gewählt wurde, und den Turbodiesel-Motoren. Dazu kommen natürlich intelligente Sicherheits-, Komfort- und Assistenzsysteme, welche früher der Oberklasse vorbehalten waren – eine Entwicklung, welche immer mehr die modernen Autos prägen wird. Dies gilt natürlich auch für die neuen Modelle der Ford -Mondeo-Reihe auf Basis des S-Max, welche ebenfalls in der Frenken-Garage erhältlich und mit Allradantrieb ausgerüstet sind. Dann möchte ich die Hybrid-Version des Mondeo erwähnen sowie die neuen Modelle von Ford Galaxy, welche  im Herbst für die Kunden da sein werden. Schon im Mai/ Juni kommt die neue, sechste Generation des Ford Mustang. Das Kultauto wird als Coupé und als Cabriolet angeboten. Und Ende Jahr dürfen wir uns auf den Ford- Edge freuen, welcher im Bereich der SUV-Oberklasse, aber vor allem auch als Familienauto punkten wird.

Sie haben die fortschreitende technologische Entwicklung angesprochen – wie bleibt die Frenken-Garage auf dem Laufenden?

Unsere Mitarbeitenden werden laufend weiter gebildet – dies intern, aber auch in Zusammenarbeit mit dem Hersteller. Dann ziehen wir als Lehrbetrieb den Nachwuchs nach und bilden Lehrlinge aus, welche naturgemäss eine grosse Affinität zu neuen Technologien mitbringen. Ganz zentral sind aber das grosse Know-how und die Erfahrung, die unsere, teilweise über Jahrzehnte bei uns tätigen Mitarbeitenden und für den Technikbereich Verantwortlichen mitbringen. So garantieren wir für unsere langjährigen Kunden auch den Erhalt von technischem Wissen.