Der Systemexperte Buderus führt mit der Titanium-Linie eine komplett neuartige Heizungsserie in modu­larer Bauweise ein. Herausragend ist dabei das innovative Baukonzept, das dem Heizungsfachmann einen deutlich besseren Zugang zu den einzelnen Komponenten ermöglicht. Eine bis ins Detail durchdachte Komponentenanordnung schafft verläss­liche Orientierung und optimiert Service und Montagezeiten. Die Titanium-Linie steht für zukunftsweisende, modulare Systemtechnik, der serienmässig eingebauten IP-Schnittstelle sowie ein Höchstmass an ­Anschlusskompatibilität und unterstreicht die Buderus-Produktvorteile wie Energieeffizienz, optimale Systemintegration, Erweiterbarkeit und Einbindung erneuerbarer Energien. Mit der Titanium-Linie bietet Buderus ausserdem fortschrittliche Servicemöglichkeiten – dank einer integrierbaren Online-Schnittstelle. Fachhandwerker können so die Heizungsanlagen ihrer Kunden mit der innovativen Portallösung Buderus Control Center ConnectPRO vernetzen: Im Fall einer Störung wird diese erkannt, und es werden mögliche Ursachen angezeigt. Benötigte Ersatzteile können so beschafft und gleich zum Kunden mitgenommen werden. Die soliden Glasfronten machen die qualitativ hochwertige Buderus-Systemtechnik auch im Design erlebbar. 

Buderus stellt mit der Neuheit einmal mehr seine Systemkompetenz unter Beweis: Alle Anschlüsse sind kompatibel zu den seit 1995 hundertausendfach verkauften Buderus-­Vorgängerprodukten – damit eignet sich das Gerät sehr gut zur Moder­nisierung. Vorlauf-, Rücklauf-, Gas- und ­Abgasanschluss des Logamax plus GB192i befinden sich exakt an denselben Positionen wie bei den Vorgängerprodukten Logamax plus GB112, GB142 und GB162. Das spart Zeit beim Austausch. Nach Entfernen der Fronthaube sind die elektrischen Anschlüsse, der Wärmetauscher und alle weiteren wichtigen Komponenten direkt von vorne zugänglich. Schnell geht auch die Einstellung der Gasart, denn dazu muss lediglich eine Schraube gelöst und die zugehörige Einstellschraube in die entsprechende Position gedreht werden.

Im Inneren arbeitet ein bewährter, millionenfach verkaufter ALU-Guss-Wärmetauscher. Seine ALU-plus-Oberflächenveredelung verringert Schmutz- und Verbrennungsrückstands-Ablagerungen, sodass sich der Reinigungsaufwand reduziert und die Reinigungsintervalle länger werden. Auf den Wärmetauscher gibt Buderus zehn Jahre Garantie.

Hervorragende Erweiterungs­möglichkeiten
Durch sein intelligentes Produktdesign und die modulare Buderus-Systemtechnik lässt sich der Logamax plus GB192i ohne grossen Aufwand erweitern. Der Heizungsfachmann kann im Gehäuse zusätzlich ein Regelungsmodul oder ein 15-Liter-Ausdehnungsgefäss installieren. Weiterhin ist ein eingebautes 3-Wege-Umschaltventil im Vorlauf (15-35 kW) für Warmwasservorrangschaltung enthalten.

Das Touchscreen-Display ermöglicht eine intuitive Bedienung der Grundfunktionen, ferner lässt sich darüber der Status der wichtigsten Parameter wie Vorlauftemperatur, Warmwassertemperatur und Anlagendruck anzeigen. Handwerkspartner erreichen nach Öffnen der unteren Front­klappe die System-Bedieneinheit Logamatic RC300 für Servicefunktionen und erweiterte Einstellungen. Ist das Gas-Brennwertgerät über die Internetschnittstelle an einen Router angeschlossen, können Anlagenbetreiber und Heizungsinstallateur den Logamax plus GB192i mit den Buderus Apps EasyControl bedienen und überwachen. Die Systemregelung Logamatic EMS plus deaktiviert die Wärmebereitstellung, wenn keine Heizleistung erforderlich ist – der Strom­verbrauch im Stand-by beträgt so in der ­Basisausstattung weniger als zwei Watt. 

Weitere Informationen:
www.buderus.ch