Dass sich ihr Bauernhof eignet um Firmenfeiern zu veranstalten, war Beat und Martin Jucker in keinster Weise bewusst, als sie 2002 von McKinsey für einen Firmenevent in ihrer einfachen Scheune angefragt wurden.

Heute haben die Unternehmer des Jahres 2014 den elterlichen Juckerhof in Seegräben und den Bächlihof in Jona zu qualitativ hochstehenden Event- und Seminarlocations entwickelt. Mit einem vierköpfigen Team an Event-Profis, die ausschliesslich für die Betreuung der 600 Events und Seminare jährlich zuständig sind.

„Das urchige Flair auf den Höfen ist das, was unsere Kunden immer wieder auf den Hof zieht“, meint Martin Jucker rückblickend. Der zweite Grund: beide Höfe befinden sich an idyllischer Lage in Seenähe mit einer atemberaubenden Aussicht: „Wenn Sie auf dem Seeblick beim Apéro einmal diese Aussicht in die Alpen hatten, wollen Sie nirgendwo anders mehr hin. Wir haben Firmen, die für ihre Offsite-Meetings seit 2 Jahren regelmässig zu uns kommen“.

Es ist nicht nur das. Das Gesamtpaket stimmt einfach. In den sanft renovierten Räumlichkeiten ist der Bauernhof noch deutlich spürbar. Und doch sind alle technisch auf dem modernsten Stand. Qualität findet sich auch bei der Verpflegung. Viele Produkte stammen aus eigener Produktion, das Angebot ist saisonal ausgerichtet. Überraschend hoch ist das Niveau der Speisekarte, auf der sich neben einfachen rustikalen Buffets auch delikatere Köstlichkeiten finden.

Von einem Seminar mit 10 Personen bis hin zu grossen Geschichten mit 1700 Gästen hat schon alles stattgefunden. Unter den Kunden befinden sich grosse Namen wie Swiss International Airlines, Sunrise oder die Credit Suisse. 2013 hat gar der Gesamtbundesrat hier gastiert. Der finnische Premier Sauli Niinistö befand den Juckerhof für „einen der schönsten Orte“ an denen er je gewesen sei. Im gleichen Jahr holten die Brüder den Milestone Tourismuspreis Schweiz, 2014 den Swiss MICE-Award für aussergewöhnliche Locations.

www.juckerfarm.ch