Vor 30 Jahren wagte Werner Näf, Familienvater und Ingenieur, den Schritt in die Selbstständigkeit. Was damals mit Experimenten in einer kleinen Werkstatt begann, ist heute ein innovatives und erfolgreiches Schweizer KMU, welches sich dank patentierten Erfindungen als Marktführer für Rohrinnensanierungen etabliert hat. 1985 wurde Ingenieur Werner Näf immer wieder von Kunden gefragt, ob es denn nicht möglich sei, Trinkwasserleitungen zu reparieren, anstatt Wände aufzureissen und diese zu ersetzen.  Werner Näf entwickelte ein weltweit einzigartiges Verfahren zur Rohrinnensanierung.

Zu den aktuellen Dienstleistungen gehört mit Sicherheit ANROSAN (anorganische Rohrsanierung): Das patentierte Verfahren ist die weltweit erste rein natürliche Methode zur Innensanierung von Trinkwasserleitungen, die gänzlich ohne Epoxidharz auskommt.

Noch heute ist die Naef GROUP fest in Familienhand und stark in der Region Freienbach (SZ) verwurzelt. Sohn Ramon Näf und Tochter Sarah Näf leiten die operativen Geschicke der Unternehmen. Dabei setzt auch die zweite Generation auf Unabhängigkeit und bestreitet sämtliche Investitionen nur mit eigenen Mitteln. Langfristiges Denken und nachhaltiges Handeln werden grossgeschrieben.

Weitere Informationen:
www.naef-group.com