Seit Ende Juni hängt im Schaufenster der Oberdorfstrasse 15 zwischen der Rämistrasse und dem Grossmünster grossflächig der Hinweis auf eine baldige Ladeneröffnung. Doch es ist nicht, wie man meinen könnte, eine weitere internationale Kleiderkette, die mehr und mehr auch die Altstadt rechts der Limmat für sich entdecken, sondern eine Galerie für Fotokunst. Der Name YellowKorner steht für hochwertige Fotoabzüge von bekannten und aufstrebenden Künstlern, die trotz der kleinen Auflagen noch erschwinglich bleiben. Zwei Freunde, Alexandre de Metz und Paul‐Antoine Briat, haben YellowKorner 2006 in Frankreich mit dem Anspruch gegründet, Ausstellungsräume als ein Ort der Entdeckung und des Austausches zwischen Künstlern und Kunstliebhabern zu eröffnen – als ein Ort der Kultur, für jeden. Der Kontakt wird durch die von den Galerien organisierten Events und Vernissagen, zu denen die Fotografen und Berühmtheiten der Kunstszene eingeladen sind, ermöglicht.

Mit diesem Anspruch passt YellowKorner hervorragend in die Detailhandelslandschaft des Oberdorfes und sorgt dafür, dass der Mix aus gewachsener Struktur mit Galerien, Handwerkskunst, unabhängigen Schmuck‐ und Modedesignern, Spielzeug‐ und Buchläden als auch internationalen Modeketten weiterhin ausgewogen und das Oberdorf für alle Besuchergruppen, Touristen, wie auch Einheimische, Jung und Alt, eine attraktive Destination in Zürich bleibt.

YellowKorner verfügt bereits über mehr als 60 Standorte weltweit, u.a. in Paris, New York, London und Barcelona und ist seit letztem Jahr in der Schweiz in der Genfer Altstadt präsent. Zwei weitere Galerien in Basel und dem Zürcher Oberdorf eröffnen in Kürze. CBRE war bei der Anmietung für den Mieter beratend tätig.

Weitere Informationen
www.cbre.ch