Ein Feuerwerk an Farben als Geschenk an die Stadt Zürich
Im Zuge einer Fassadensanierung an der Ecke Uraniastrasse / Seidengasse hat Jelmoli, in Zusammenarbeit mit der Zürcher Galerie Andres Thalmann, den renommierten Londoner Künstler Ian Davenport mit diesem aussergewöhnlichen und grossformatigen “Pop-Up Kunst am Bau“ Projekt mandatiert (Masse: Seidengasse 255 m2, Uraniastrasse 350 m2). Ian Davenport konnte sich unter einer engen Auswahl internationaler Top Künstler, welche von der Galerie Andres Thalmann selektioniert wurden, mit einem passenden Kunstwerk behaupten. „Jelmoli freut sich sehr, als grösster Premium Department Store der Schweiz, dieses exklusive “Pop- Up Kunst am Bau“ Erlebnis des internationalen Top Künstlers Ian Davenport der Stadt Zürich schenken zu dürfen“ sagt Franco Savastano, CEO Jelmoli – The House of Brands. „Ian Davenport bringt kosmopolitisches Flair an die Bahnhofstrasse und erfreut die Passanten mit einem eleganten Feuerwerk an Farben, das den Frühling einläutet“ sagt Savastano. Die Fassadensanierung bei Jelmoli wird vom Architekturbüro Fässler + Partner AG, Zürich in enger Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege der Stadt Zürich realisiert. 

Ian Davenport – Internationaler Top Künstler der Young British Artists 
Ian Davenport (geboren in Kent 1966) gehört zu den berühmtesten Vertretern der Young British Artists Bewegung, der wichtigsten Bewegung Ende des 20. Jahrhunderts in England. Davenport war in jungen Jahren bereits für den Turner Prize nominiert, was für britische Künstler dem Oscar in der Filmbranche gleichkommt. Farben und Energien spielen eine tragende Rolle im Werk von Ian Davenport. Die Kombinationen verschiedener Farbtöne in Acrylfarben, die mit einer am oberen Bildrand angesetzten Spritze über eine dünne Aluminiumfläche nach unten fliessen, erzeugt kraftvolle Farbkontraste und fühlbare Energien. Je nach Umgebung und Lichteinfall, entsteht aus dem intensiven Farbenfeuerwerk ein stetig neues Farberlebnis. Ian Davenports Bilder sind äusserst gesucht und er verfügt über ein weltweites Renommee und ein grosses Sammlerpublikum. Er ist weltweit in namhaften Museen und Galerien – von Sao Paolo, New York, London, Singapur bis Zürich – vertreten. Im 2006 realisierte Davenport bereits ein Grossprojekt beim Tate Modern in London. Der Künstler hat die offizielle Enthüllung der “Pop-Up Kunstfassade“ bei Jelmoli in Zürich heute persönlich eingeweiht.

„Die Heiterkeit der Farben an diesem zentralen Standort und die atemberaubende Wirkung dieses Kunstwerkes auf überdimensionalen Fläche waren ausschlaggebend für die Wahl Ian Davenports“ sagt die Zürcher Galeristin Carina Andres Thalmann und offizielle Vertretung von Ian Davenport in der Schweiz. „Entgegen dem Anschein von Davenports spontan anmutenden Werken, geht seinen Kreationen viel kompositorische Arbeit voran. Einige seiner Puddle Paintings sind grossen Meisterwerken der Kunstgeschichte nachempfunden, deren Farbklang und Farbwerte – anhand einer digitalisierten Farbanalyse – von Davenport in minimalistischer Manier zitiert werden“ so Andres Thalmann. Die Galerie Andres Thalmann wird vom 14. April bis am 28. Mai 2016 eine Einzel-Ausstellung von Ian Davenport an der Talstrasse 66 in Zürich präsentieren. Der Künstler wird an der Vernissage vor Ort sein.

Vernissage Ian Davenport, Galerie Andres Thalmann, Zürich
Donnerstag, 14. April 2016, 17-20 Uhr
Ausstellung 15. April – 28. Mai 2016