Gegründet wurde das Unternehmen 1976 von Hans Gerhard, der sich vor allem mit der Planung, dem Verkauf und der Montage von Küchen- und Inneneinrichtungen für Ein- und  Mehrfamilienhäuser befasste. Als ihm ein ­Bekannter aus Frankreich einen Ex­­klu­sivvertrag für den Vertrieb von Elektro-Wassererwärmern für die Schweiz anbot, griff der tüchtige Geschäftsmann zu und erweiterte seine Handelstätigkeit. Bald beschränkte sich das Unternehmen jedoch nicht mehr ausschliesslich auf ­den Handel, sondern entwickelte eigene Geräte: 1984 Einbau- und Hochschrankwassererwärmer, 1988 Syncro Hoch­leistungs-Wassererwärmer sowie 1995 die DomoClick Verbindungstechnik für selbstregulierende Heizbänder.

1998 suchte Hans Gerhard einen Käufer aus der Branche für sein florierendes ­Unternehmen. Die Firma Domotec wurde vom Mitbewerber Cipag und dem Hersteller von Wassererwärmern MTS / ATG übernommen und fortan unter der Cimetec Holding weitergeführt. Im Jahr 2000 erfolgte eine Sortimentserweiterung in den Sektoren Heizung, Öl- und Gasheizkessel, Kleintanks, Solaranlagen und später auch Wärmepumpen. 2011 wurde die Firma Domotec von Ariston Thermo Group mit Hauptsitz im italienischen Fabriano übernommen.

Domotec heute
Aktuell beschäftigt Domotec 55 Mitar­beiter und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 25 Millionen Franken jährlich. Geschäftsführer und Delegierter des Verwaltungsrats ist Ueli Ehrbar, der seit 32 Jahren in verschiedenen Funktionen für die Firma ­Domotec tätig ist und seine umfassenden Branchenkenntnisse von der Pike auf gelernt hat. Das durchschnittliche Dienstalter der Angestellten beträgt 12 Jahre, ein sehr gutes Zeichen für die mit­ar­bei­ter­freund­liche Firmenkultur.

Produktepalette und Dienstleistungen
Die Firma Domotec setzt ihren Fokus auf modulare, innovative Systeme, hohe ­Flexibilität in allen Geschäftsbereichen sowie auf ausgezeichnete Qualität nicht nur der Produkte, sondern auch der Dienstleistungen mit einem flächendeckenden Kundendienst und individueller, ganzheitlicher Beratung. Im Bereich Wassererwärmung ist das Unternehmen mit modernsten Geräten in sieben Bauarten und 300 Ausführungen marktführend in der Schweiz. Die Produktepalette reicht ausserdem von nachhaltigen Wärmepumpen und Solarsystemen über Öl- und Gasheizungen zu sauberen Kaminsystemen und selbstregelnden Heizbändern sowie ergänzenden Produkten im Bereich Haustechnik.

Know-how teilen
Das Unternehmen Domotec liefert nicht direkt an Endkunden. Beratung und Verkauf werden über Sanitär- und Heizungsinstallationsfirmen abgewickelt. Für ihre über 5 000 Kunden – vor allem Fachbetriebe, aber auch Planungs- und Ingenieurbüros sowie Liegenschaftsverwalter und Architekten – veranstaltet Domotec regelmässig Fachseminare und Kundentagungen. Ausstellungen in Aarburg und Villars-Sainte-Croix geben einen guten Einblick ins umfangreiche Sortiment.

Herausforderungen der Zukunft

«Durch die Energiewende wird sich die Produktepalette in den kommenden Jahren verändern», betont Geschäftsführer Ueli Ehrbar. Seit 2009 besteht bereits ein Verbot für den Einbau von Elektro-Wasser­erwärmern in Neubauten. «Künftig wird auch der Eins-zu-eins-Ersatz solcher ­Geräte verboten sein.» Diesen grossen Herausforderungen wird sich das Unternehmen mit unveränderter Geschäfts­philosophie stellen: Kompetente Beratung und Unterstützung von Planern und Installateuren, Präsenz an Messen und Ausstellungen, kundenorientiertes Marketing, hohe Flexibilität in allen Geschäftsbereichen und eine effiziente Organisationsstruktur. Dazu Ueli Ehrbar: «Es geht darum, Top-Qualität in Dienstleistungen und Produkten zu liefern oder anders ausgedrückt, das richtige Produkt zum richtigen Zeitpunkt zu entwickeln und einzusetzen.»

www.domotec.ch