von Dr. Gerlinde Manz-Christ

Um in das Top-Management zu gelangen, bedarf es nicht nur der entsprechenden Qualifikation und Erfahrung, sondern in der Regel auch guter Kontakte und eines unterstützenden Umfelds. Als Frau gilt es dabei, manchen aus gängigen Vorurteilen geschaffenen Stolperstein auf dem Weg an die Spitze geschickt zu umgehen. Wer hier die Kunst der Diplomatie beherrscht, kann Brücken bauen – über jedes vermeintlich noch so hohe Hindernis hinweg.

Netzwerken zählt zum Handwerkszeug jedes Diplomaten. Während ihre männlichen Führungskollegen dies meist seit jeher tun und davon profitieren, haben einige Frauen hier noch Nachholbedarf. Diplomaten bauen zu möglichst vielen Menschen mit Potenzial eine langfristige Beziehung auf. Sie wägen ab, welcher Kontakt nützlich ist, und pflegen ihn, ohne dem anderen das Gefühl zu geben, unmittelbar etwas von ihm zu wollen. Deshalb rate ich: Nehmen Sie sich Zeit für persönliche Treffen und Gelegenheiten zum Austausch. Behalten Sie Ihre langfristigen Ziele im Blick und ebnen Sie den Weg dorthin.

Der weibliche Führungsstil mag anders sein als der der männlichen Kollegen, aber das heisst nicht, dass er schlechter ist. Authentizität ist der Schlüssel zu Überzeugungskraft und Anerkennung. Jeder Diplomat weiss, dass Glaubwürdigkeit die Basis für das Erwerben von Vertrauen ist. Frauen sollten nicht versuchen, der «bessere Mann» zu sein, sondern vielmehr sich selbst treu bleiben – mit allen Unterschieden zum männlichen Kollegen – und dabei nicht zu schüchtern sein. Erfolg ist auch eine Frage des Selbstverständnisses und des Selbstwert-gefühls. Wer an sich glaubt, schafft die Grundlage dafür, dass auch andere an ihn glauben.

Wir Frauen reden gerne? Gut, nutzen wir diese Eigenschaft! -Gehen Sie ins Gespräch. Erfolgreiche Führungskräfte wie Diplomaten sind in der Regel gut im Teilen. Nämlich im Teilen von Wissen, Zeit und Vertrauen. Sie setzen auf gute Beziehungen zu Mitarbeitern, Kollegen und Mentoren. Sie etablieren eine positive und inspirierende Kultur der Zusammenarbeit. Sie wissen den richtigen Umgangston zu treffen und haben eine gewinnende Art, andere zu motivieren. In stiller Zurückhaltung ist noch niemand vorangekommen, wohl aber wenn er oder sie es verstand, Menschen für sich und seine oder ihre Anliegen zu begeistern.

Klarheit über seine Ziele zu haben, ist für den Diplomaten die Voraussetzung, um diese auch zu erreichen. Erfolgreiche Menschen lassen sich weder von Vorurteilen noch von Vorbehalten ausbremsen. Den Erfolg interessiert nicht, wie alt jemand ist oder ob er Kinder hat. Er kommt, wenn wir offen für ihn sind und etwas für ihn tun. Vertrauen Sie auf jenes Gut, über das jede Frau verfügt: Intuition. Seien Sie offen für neue Ideen und Möglichkeiten, die sich Ihnen bieten. Verlassen Sie sich bei Ihren Entscheidungen für den weiteren Weg auf Ihre Intuition. Wenn Sie sich über Ihre Stärken und Fähigkeiten ebenso wie über Ihre Ziele im Klaren sind, dann erkennen Sie auch, wo es auf dem Weg an die Spitze gilt, einen Abzweiger oder bislang unbekannten Weg zu wählen.

Weitere Informationen:
www.manz-christ.com
www.sanft-siegen.com