Kunden unterbreitet die Walter Meier (Klima Schweiz) AG ein bedürfnisorientiertes und benutzerfreundliches Angebot.

Der Konzern Walter Meier traf den Entscheid, seine IT auszulagern, bereits im Jahr 2011. Aufgrund der internationalen Struktur betraute man einen weltweit tätigen IT-Dienstleister mit dem Outsourcing. 2014 wurde im Rahmen eines Spin-offs das Segment «Entwicklung und Herstellung» abgespaltet; Walter Meier fokussiert sich seither auf das Handels- und Servicegeschäft in den Bereichen Klima- und Fertigungstechnik in der Schweiz. Gleichzeitig übernahm die grösste Konzerngesellschaft, die Walter Meier (Klima Schweiz) AG, die Verantwortung für die gesamte IT.

Ein Partner auf Augenhöhe
«Als neuen Provider entschieden wir uns für die GIA Informatik AG, weil sie ein Partner auf Augenhöhe ist», sagt Andreas Plüer, Leiter IT und Prozesse bei Walter Meier (Klima Schweiz) AG. «Konkret bedeutet dies, dass wir uns von ihr verstanden fühlen. Selbstverständlich suchten wir auch einen ideenreichen Partner, der uns innovative Vorschläge unterbreitet und für einen stabilen IT-Betrieb einsteht.»

IT-Services von GIA erfüllen Kundenbedürfnisse
GIA war im Migrationsprojekt sowohl für die IT-Services als auch für das Outsourcing der SAP Basis verantwortlich. Sie transferierte die gesamte IT-Infrastruktur von Walter Meier in die GIA-Cloud. Parallel zum Migrationsprojekt baute GIA den Betrieb für SAP Basis und die IT-Services auf. Diese erfüllen die Anforderungen von Walter Meier, weil die GIA-Cloud-Services eine flexible Basis bilden und sie einen bedarfsgerechten Bezug der Rechenleistung und des Speicherplatzes ermöglichen.

Stärken des Projekts
Das gesamte Outsourcing-Projekt verfügte über diverse positive Aspekte: Sehr gut war die kurze Umsetzungsdauer; die Projektverantwortlichen hielten den Terminplan minutiös ein. Zudem resultierten für die Benutzer keine ausserplanmässigen Unterbrüche während der Transition.

Nutzen für Walter Meier
Dank den IT-Services erhielt Walter Meier performantere Lösungen, höhere Netzwerkbandbreiten, eine angepasste Fertigungstiefe und im Hintergrund einen leistungsfähigen, zuverlässigen Partner, der den Betrieb sicherstellt. «Mit der neuen SAP Basis profitieren wir von einem um 45 Prozent reduzierten Datenbank-Platzbedarf und folglich geringeren Backup-Kosten. Zudem sind die ‹Mission-Critical›-Systeme georedundant, also hochverfügbar, ausgelegt», sagt Andreas Plüer.

So geht es weiter
Das IT-Outsourcing soll Walter Meier finanziell und personell eine Umschichtung von «Run the Business» zu «Change the Business» ermöglichen. «Wir möchten somit Mittel und Ressourcen freisetzen, um neue Services und verbesserte Prozesse zu entwickeln», erklärt Andreas Plüer. Eine der zukünftigen Herausforderungen besteht darin, das Unternehmen bei der Digitalisierung zu unterstützen – sprich: Geschäftsmodelle und Kundeninteraktion grundlegend mit Hilfe neuer Informations- und Kommunikationstechnologien zu verändern. Die stark prozessorientierte IT von Walter Meier ist prädestiniert, hier einen wesentlichen Beitrag im Umfeld von «Internet der Dinge» zu leisten.

«Dank dem IT-Outsourcing durch GIA realisierten wir Einsparungen im zweistelligen Prozentbereich.»
Andreas Plüer, Leiter IT und Prozesse, Walter Meier (Klima Schweiz) AG

«Die IT-Services sind eine stabile Lösung für die zahlreichen Aussenstellen von Walter Meier.»
Stefan Lerch, Account Manager, GIA Informatik AG

Weitere Informationen
GIA Informatik AG
Peyermattstrasse 3
4665 Oftringen
Tel. 062 789 71 71
info@gia.ch
www.gia.ch