Zum 11. Mal hat die Fachjury des Schweizer Publikumspreises «Best of Swiss Gastro» Lokale ausgezeichnet. 122 sind es dieses Jahr, 51 davon befinden sich in der Region Zürich.

Die Voraussetzung, um beim Schweizer Gastropreis «Best of Swiss Gastro» teilnehmen zu können, ist einfach: Das Lokal, sein Standort oder das Konzept dürfen nicht älter als drei Jahre sein. Dieses Jahr haben sich 200 Schweizer Betriebe angemeldet, davon hat die 26-köpfige Fachjury aus Gastrobranche und Journalismus nun 122 Lokale prämiert, wovon sich 51 in der Region Zürich befinden. Sie dürfen sich «Ausgezeichnete Best of Swiss Gastro 2015» nennen und erhalten ein Gütesiegel.

Neu 7 statt 9 Kategorien und 3 Labels
Bisher gab es 9 Kategorien, in denen die begehrten Gewinnertitel zu holen sind. Neu sind es noch 7: Classic, Gourmet, Trend, Activity, On The Move, Coffee und Bar & Nightlife. Wie schon bisher verzeichneten die ersten drei Kategorien den grössten Zulauf. Es zeigte sich auch dieses Jahr, dass das Thema Trendgastronomie vor allem in Zürich sehr stark ist, gefolgt von den Regionen Bern und Aargau.

Die zweite Neuerung betrifft die drei Labels, mit denen die einzelnen Betriebe gekennzeichnet werden: «Grueen» für eine nachhaltige Küche, «Outdoor» für einen Gästebereich im Freien und «Schweizer Fleisch» für einen mehrheitlich inländischen Fleischbezug. Diese Labels haben keinen Einfluss auf die Jurierung, sondern dienen dem Publikum als Hinweis, wenn es auf der Website oder im «Schweizer Gastro-Buch» von Best of Swiss Gastro ihr nächstes Ausgehziel bestimmen möchten.

Die 51 Gewinner in der Region Zürich
In Zürich: 20/20 by mövenpick, 4 Tiere, Aurora, Bagatelle § 93, Brasserie Louis, Central, Chez Marion, CLOUDS, Dal Nastro, der schwiizer, DR. DOG, Equi Table, Geroldchuchi, Hofküche, La Taqueria, Le Chef, LOFT FIVE, Löweneck, Malabar Restaurant, Marché Mövenpick Zürich, Milchbar am Bellevue, Morgarten Bar, naanu, NENI, Quartier 5, Restaurant Krone, Restaurant Perron 9, Ristorante Da Pippo, Salon, Sheraton Zürich Hotel, Spiga, St.Adelhof, Tre Fratelli und Yooji’s.

In Adliswil: DrüRadKafi. In Dielsdorf: Bienengarten. In Dietikon: AlpenRock House. In Filzbach: Römerturm. In Gossau: Werkstatt 6. In Küsnacht: Neuer Falken. In Maur: Restaurant Schifflände. In Regensdorf: Thessoni classic. In Uster: 8610 am See und Restaurant 8610. In Wallisellen: Virmond. In Wetzikon: Il Casale. In Winterthur: Frida’s Coffee & Cake, Negishi – Sushi Bar und The View. In Zollikerberg: Fleisch am Chnoche.

Das Rennen um den Master-Titel
Ab dem 1. Juli stellen sich die Ausgezeichneten dem Publikum, das per Voting seine Lieblinge in jeder Kategorie küren darf. Die jeweils drei Bestplatzierten, die «Gewinner Best of Swiss Gastro 2015», erhalten zusätzlich zu ihrem Gütesiegel einen Pokal. Der Gesamtgewinner schliesslich wird «Master Best of Swiss Gastro 2015». Dies ist die höchste Auszeichnung des Publikumspreises. Sie ist kategorieunabhängig und wird an das Lokal mit der gesamthaft höchsten Publikums- und Jurywertung verliehen.

iPhone-App «Gastro-Guide» mit allen Ausgezeichneten
Alle ausgezeichneten Betriebe sind in der beigefügten Excel-Liste «Ausgezeichnete Betriebe 2015» zu finden – wie auch in der kostenlosen iPhone-App «Gastro-Guide», die durch die Standortbestimmung die besten Restaurants in der direkten Umgebung anzeigt.