Mit unzähligen Eigenproduktionen, von der Komödie bis zum Musical, vom Schwank bis zur Operette oder der traditionellen Vorfasnachtsveranstaltung „«Mimösli“» gelang es dem umtriebigen Theaterbesitzer, Schauspieler, Regisseur und Autor, den Beweis zu erbringen, dass sein Theater mit einer Zuschauerauslastung von 82 Prozent nicht am Tropf staatlicher Subventionen hängen muss (mit Ausnahme von Beiträgen aus dem Lotteriefonds für die aufwäendigen, hauseigenen Musicalproduktionen, wie zum Beispiel das amerikanische Musical „«Rent“», welches das Häbse-Theater als erstes in die Schweiz gebracht hat), um erfolgreich zu sein.

Das 350 Plätze fassende Häbse-Teater mit der Künstler-Klause als angeschlossenem Restaurant hat sich aber auch als erstklassiger Auftrittsort im gesamten deutschsprachigen Raum für die bekanntesten Kabarettisten, Comedians und Unterhaltungskünstler etabliert.

GESCHÄFTSFÜHRER: War es Ihnen das 25-Jährige nicht wert, etwas Spezielles auf die Beine zu stellen?
Hansjörg „«Häbse»“ Hersberger: Anstatt uns selbst zu beweihräuchern, haben wir uns dafür entschieden, uns vollumfänglich darauf zu konzentrieren, wofür wir auch im Jubiläumsjahr da sind, nämlich unser Publikum, das für eine Auslastung unseres Theaters von 82 Prozent sorgt, mit guten Produktionen und Gastspielen zu unterhalten. Dies soll auch ein Dank an unser Publikum sein, das uns seit so vielen Jahren die Treue hält und uns immer wieder motiviert, unser Bestes zu geben. 

Sie betonen das „«wir“» – wie wichtig ist Ihnen der Teamgedanke?

Das Theater trägt zwar meinen Namen und ich leite es, aber nur dank meines Teams war und ist es möglich, erfolgreich zu sein, und vor allem, dass ich mich auf das Künstlerische konzentrieren kann. Auf der einen Seite sind wir ein Familienbetrieb – meine Tochter Jasmin Hersberger Hauck und mein Schwiegersohn Niels Hauck arbeiten an verantwortlichen Positionen mit –, andererseits gehören zum Team Freunde, dich ich schon seit ihrer Jugend kenne, wie zum Beispiel Michael Eckerle, der auch das Sekretariat leitet, aber auch ein grosses komödiantisches Talent ist, oder Dani von Wattenwyl, den ich schon zu Beginn seiner Karriere direkt nach seiner Filmschulausbildung engagiert habe, und der seit April mit einem 40 -Prozent-Pensum in der Geschäftsleitung arbeitet. Dazu kommen natürlich auch eine familiäre Beziehung und eine starke Verbundenheit zu unserem Ensemble, das aus vielen Talenten aus der Region besteht und die im Häbse-Theater eine Plattform gefunden haben.

Was ist das Erfolgsrezept des Häbse-Theaters?

Unterhaltung ist die Königin aller Theaterdisziplinen, und wir arbeiten für das Publikum, nicht für die Kritik und das Feuilleton! Als unabhängiges und nur in wenigen, speziellen Fällen mit Beiträgen aus dem Lotteriefonds alimentiertes Unternehmen müssen wir immer wieder den Spagat zwischen künstlerischem sowie unternehmerischenm Risiko und sicheren Werten auf der anderen Seite machen, was uns aber offenbar ganz gut in den letzten 25 Jahren gelungen ist!  

Weitere Informationen:
Häbse -Theater Basel
Klingentalstrasse 79
4005 Basel
Tel. Vorverkauf:    061 691 44 46
Tel. Büro      061 691 44 74
Fax :            061 691 41 20
E-Mail:         info@haebse-theater.ch
Homepage:        www.haebse-theater.ch